Erfahrungen & Bewertungen zu Tobias Kurz

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln vollumfänglich die Geschäftsbeziehung zwischen TKFitness, vertreten durch Tobias Kurz (nachfolgend: „Trainer“) und dem/der Kunden/-in (nachfolgend: „Kunde“). Individuelle Regelungen können in dem Vertrag über ein Online-Coaching (nachfolgend: „Betreuungsvereinbarung“) getroffen werden.

2. Vertragsschluss

2.1. Der Vertrag kommt durch Unterzeichnung der Betreuungs-vereinbarung zustande.

2.2. Vertragssprache ist deutsch.

3. Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages ist ein Premium Online-Coaching. Dieses umfasst folgende Leistungen:

  • Erstellung eines individuellen Trainingsplans
  • Ernährungsstruktur
  • Kommunikation per WhatsApp
  • Technik-Check
  • Wöchentliche Check-Ins
  • Google-Drive Datenbank

4. Honorar und Zahlungsbedingungen

4.1. Der Trainer erhält ein Honorar für seine Dienstleistung. Die Höhe des Honorars wird individuell vereinbart und bestimmt sich u.a. nach Zielsetzung und Dauer des Online-Coachings.

4.2. Das Honorar ist jeweils zum vereinbarten Zeitpunkt auf das in der Betreuungsvereinbarung ausgewiesene Konto zu überweisen.

4.3. Sollten Leistungen nicht den Erwartungen des Kunden entsprechen, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des bereits gezahlten Honorars.

5. Obliegenheiten des Kunden

5.1. Der Kunde ist verpflichtet, den Trainer vor Beginn des Online-Coachings unaufgefordert über seinen allgemeinen gesundheitlichen Zustand sowie evtl. gesundheitlichen Risiken zu informieren.

5.2. Der Kunde ist weiterhin verpflichtet, dem Trainer alle relevanten Änderungen im Hinblick auf die Ernährung (z.B. Ernährungsumstellung) sowie die gesundheitliche und körperliche Verfassung mitzuteilen.

5.3. Der Kunde hat den Trainer über Änderungen hinsichtlich seines Namens, der Anschrift und der Telefonnummer in Kenntnis zu setzen.

6. Haftung

6.1. Die Haftung des Trainers für Schäden des Kunden ist grundsätzlich ausgeschlossen. Eine Haftung für Schäden des Kunden, die aus dem Verstoß gegen eine wesentliche Vertragspflicht und die Haftung, die aus einer

Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit resultiert sowie für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Trainers oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Trainers beruhen, bleibt davon unberührt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Zu den wesentlichen Vertragspflichten gehören insbesondere die unter 3. aufgeführten Leistungen.

6.2. Der Trainer haftet nicht für Schäden, die aus Verletzungen aufgrund von Selbstüberschätzung des Kunden sowie Abweichungen vom Trainingsplan oder Anweisungen des Trainers resultieren.

6.3. Der Trainer übernimmt keine Haftung für die Nichterreichung des vom Kunden mit der Eingehung des Vertrages verfolgten persönlichen Ziele und Zwecke.

7. Kündigung

7.1. Die Kündigung ist bei befristeten Verträgen ausgeschlossen. Eine fristlose Kündigung aus wichtigem Grund bleibt davon unberührt.

7.2. Wird der Vertrag einvernehmlich auf unbestimmte Zeit verlängert kann dieser ordentlich mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden.

8. Datenschutz

8.1. Personenbezogene Daten des Kunden werden vom Trainer gespeichert und ausschließlich zur Erfüllung der in 3. genannten Leistungen verwendet.

8.2. Einzelheiten zum Datenschutz können der Datenschutzerklärung des Trainers entnommen werden. Diese kann unter folgendem Link abgerufen werden:  https://www.tobiaskurz.com/datenschutz/

9. Geheimhaltung

9.1. Dem Kunden ist es verwehrt, etwaige Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Trainers an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.

9.2. Dem Kunden ist es verwehrt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung zur Verfügung gestellten digitalen Inhalte unbefugt an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.

9.3. Dem Trainer ist es verwehrt, die im Rahmen der Geschäftsbeziehung bekannt gewordenen Informationen über den Kunden an Dritte weiterzugeben. Dies gilt auch über die Beendigung der Geschäftsbeziehung hinaus.

10. Schlussbestimmungen

10.1. Nebenabreden, Änderungen, Ergänzungen oder Erweiterungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

10.2. Sollten einzelne vorangehende Bestimmungen unwirksam oder nichtig sein, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages hiervon im Übrigen unberührt.

10.3. Unwirksame oder nichtige Bestimmungen sind durch Bestimmungen zu ersetzen, die dem durch Auslegung ermittelten Vertragszweck oder Parteiwillen entsprechen.